Mat Kearney und seine Jugend im Rückblick

Mat Kearney macht schon sehr lange Musik. Seine Mutter, so Kearney in einem Interview, hatte zum Geburtstag seines Vaters ein Piano gekauft und auch ins Haus gestellt. Mat hat...

Mat Kearney macht schon sehr lange Musik. Seine Mutter, so Kearney in einem Interview, hatte zum Geburtstag seines Vaters ein Piano gekauft und auch ins Haus gestellt. Mat hat dabei auf alle Tasten gehauen, ohne es gelernt zu haben. Am Tag darauf, war das Schmuckstück weg.

Doch nach und nach, hat er sich immer mehr für Musik interessiert. In seiner ganzen Familie, war Musik immer ein großes Thema. Auch sein Glaube ist in seiner Musik verankert.

Im Februar 2015 hat er, das nun fünfte Album veröffentlicht. Wie er selber sagt, macht er bei jedem neuen Album andere Musik. ‚Ich glaube als ein Musiker, vielleicht gut oder schlecht, aber egal was ich vorher gemacht habe, normalerweise interessiere ich mich beim nächsten mal für das Gegenteil.‘ – so Mat in einem Interview von radio.com


Mat als Junger Sportsmann

Als er richtig anfing mit seiner Musik, war er eher der Hip Hop Typ. Er war eher ein Schreiberling und Hip Hop war das einzige, was er da konnte. Als er nun die neuen Songs zu ‚Just Kids‘ schrieb, hat er zurück geblickt auf seine Anfänge.

Sein neues Album beruht auf sein Leben als er 16 war. ‚Es hat Spaß gemacht, ich habe es richtig genossen.‘, so Mat.

Er hat für sein Album zu Hause gearbeitet. Seine Beats selbst produziert und aufgenommen.

In seinem Song ‚Los Angeles‘ hat er aus seine Reise zurückgeblickt, als er 29 Stunden nach LA fuhr, da ein Freund im sein Tonstudio für seine Aufnahmen anbot.

Da war ihm erst richtig klar geworden, wie wichtig Ihm die Musik ist: ‚Ich glaube, dass war die Zeit, als ich realisierte wie wichtig dir Musik für mich war…das ich durch das ganze Land reise, genau genommen für 6 Wochen umziehe um in einem Kreativen Umfeld von Menschen bin.‘

In seinem Hit ‚Black Sheep‘ sieht es sich als Schwarzes Schaaf in der Familie. Aber in ‚Black Sheep‘ und ‚Los Angeles‘ hat er die 80er und 90er Love Songs mit eingebunden.

Seine Frau steht aus seine Musik. Nur – wenn Mat Sie um Ihre Meinung fragt zu seinen neuen Hits, dann wird das Schwierig zu erkennen, welche Songs nicht gut sind. Denn Sie findet jeden Songs klasse.

Bevor er den Song ‚Bilion‘ schrieb, hat Mat darüber nachgedacht was Paul Simon und Kanye West zusammen machen würden, wenn Sie zusammen in einem Zimmer eingeschlossen wären. So ist er dann auf diesen Song gekommen. Paul Simon ist einer seiner Lieblingsinterpreten.

| Quelle: radio.com

Kategorien
Mat Kearney Day
Kris

Ich bin der Kris, der Town.fm ins Leben gerufen hat. Ich manage dir Site und Organisiere den Sender! Das macht mir sehr viel Spaß!
    Kein Kommentar

    Lass eine Antwort da

    *

    *

    Blue Captcha Image
    Refresh

    *

    Stream:
    Werbung